Im Rahmen des Projektes LandEye4U in der Zeit vom 01.09. - 15.12.2018 werden, unterstützt von WABE (Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie & Zivilcourage), jugendkulturelle Tages-Workshops mit politischer Bildung unter dem Stichwort Menschenwürde angeboten - so auch am JBG. Am 05.12.2018 untersuchten die SchülerInnen der Klasse 8B im Rahmen des Tages des sozialen Lernens Instagram unter Anleitung dreier Referenten von Cultures Interactive. Dabei wählten die Referenten die Vorgehensweise „Learning by Doing“ und reflektierten die Arbeitsergebnisse der SchülerInnen zwischendurch und im Nachhinein.

Am Anfang des Workshops wurde schnell klar, dass Instagram das neue Facebook der heutigen Generation zu sein scheint, da fast alle SchülerInnen dort angemeldet sind. Dadurch bedurfte es keiner großen Einführung zum Umgang mit Instagram. Die SchülerInnen wurden nach einem kurzen Einführungsvortrag am Anfang zum Thema Fake News und dessen Auswirkungen auf die betroffenen Menschen in unterschiedliche Gruppen zu unterschiedlichen Gruppierungen wie bspw. Defend Europe (Die Identitäre Bewegung startete eine Mission mit europaweiter Beteiligung im Mittelmeer. Um Europa zu verteidigen, wollen sie gegen die Schlepperschiffe vermeintlich „humanitärer“ NGOs an der italienischen Küste vorgehen.) aufgeteilt. Dazu erhielten Sie von den Referenten Zugangsdaten für die unterschiedlichen Gruppierungen bei Instagram und ein Symbol, welches rechtsorientierte Gruppen verwenden.

Die Aufgabe der SchülerInnen war es nun dieses Symbol über die Plattform Instagram auf unterschiedliche Arten und Weisen darzustellen, um Ihre Meinung deutlich zu machen und Reaktionen auf Ihre geposteten Bilder abzuwarten. Dafür standen Ihnen Spiegelreflexkameras des JBG und das Schulgelände zur Verfügung. Es dauerte nicht lange bis die ersten Bilder der SchülerInnen bei Instagram gepostet wurden. Kurz darauf gab es auch die ersten, zum Teil heftigen Reaktionen, worauf es zu reagieren galt. Im ersten Moment reagierten die meisten SchülerInnen ähnlich wie die andere Ihnen unbekannte Person, aber nach einer ersten Reflektionsphase merkten Sie, dass es doch besser sei dem unbekannten mit Fakten und konkreten Fragen gegenüber zu treten und sich nicht auf das Niveau des anderen herabzulassen und das es manchmal besser ist, wenn man bestimmte Unterhaltungen nicht weiterführt, wenn es keine zielführende Diskussion über ein Thema ist.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung und es gilt der Dank an das Team von WABE für die Organisation und die Referenten von Cultures Interactive.

Ausblick

Im kommenden Jahr 2019 werden die Klassen der 8A,8C und 8D mit den Referenten von Cultures Interactive ähnlich Workshops veranstalten. Die Hauptthemen sind dabei:

  1. Youtube Videos
  2. Instagram-Stories
  3. Breakdance
  4. Hip-Hop