Informationen für Schüler

Johann-Beckmann-Gymnasium

                        

Sieben Schüler*innen aus dem JBG machten sich um acht Uhr auf den Weg nach Wallenhorst, wo sie am dreitägigen SV-Seminar teilnahmen.  Nach einer relativ langen Zug- und Busfahrt wurden wir von zwei Teamern in Empfang genommen. Sören und Theresa arbeiten neben ihrem Studium in der katholischen Jugendbildungsstätte und begleiteten uns durch das Programm.

Nach einem auflockernden Kennenlernspiel und der Vorstellung des Programms, ging es zum üppigen Mittagessen.

Nach dem Mittagessen wurde dann gearbeitet. Die erste inhaltliche Einheit bestand darin, eine Diskussion strukturiert und zielorientiert zu führen, eigene Position zu vertreten, sich mit Argumenten der anderen Teilnehmer*innen auseinanderzusetzen, um schließlich zu einem Konsens zu finden. Dies haben die Klassensprecher*innen anhand eines Planspiels geübt, in dem sie- festgelegt auf unterschiedliche Rollen- zu einer Expertengruppe zusammentrafen, um über die Folgen eines Brandes in einer Textilfabrik in einem fiktiven südasiatischen Land Camviadesh zu sprechen.

Ausgehend von diesem Beispiel erabeiteten die Schüler*innen nun ihr eigenes „Fundament der  Meinungsäußerung“, welches  in den SV-Sitzungen von nun an, als Basis für alle Diskussionen dienen soll. 

Nach der Arbeit ging es dann in ein Silentium, um die Ereignisse revue passieren und den Tag mit einer Entspannungsmusik, dem Wasserrauschen und einer gemütvollen Beleuchtung ausklingen zu lassen.

Wir sind gespannt, was der zweite Tag so bringt!