Make Your School - Eure Ideenwerkstatt

Was ist denn heute am Johann-Beckmann-Gymnasium los, wo sind all unsere Mitschüler hin? Wir schauen mal nach. Im Raum 45 geht es ganz schön lebhaft zu und tatsächlich, hier sind viele unserer Mitschülerinnen und Mitschüler. Beim Projekt „Make Your School – Eure Ideenwerkstatt“ können sie im Rahmen der Hackdays, eigene Ideen entwickeln, wie sie unsere Schule verbessern können. Es ist ein Projekt von „Wissenschaft im Dialog (WiD)“. Die Klaus Tschira Stiftung ist bundesweiter Hauptförderer.

Ziel ist es, die Infrastruktur unserer Schule zu verbessern, indem sie Probleme erfassen und diese mit technischen Lösungen beheben. „Hacking“ bedeutet hier also der Kreativität freien Lauf zu lassen und Probleme zu lösen. Am Mittwoch enden die Hackdays an unserer Schule, dann werden die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen und Projektergebnisse ab 13:30 Uhr präsentieren. Im Mittelpunkt des Montags, des ersten Tags der Hackdays, steht die Ideenfindung. Mit Hilfe der Mentorinnen und Mentoren, die einen Hintergrund in Bereichen wie Informatik, Maschinenbau und Design haben, machen sie ein Brainstorming und identifizieren Probleme im Schulalltag. Danach beginnt die Gruppenphase, in der die größte Herausforderung ist, Lösungen für ihre bereits entdeckten Probleme zu finden. Doch auch das ist kein großes Hindernis für die „Hacker“ und „Hackerinnen“. Anschließend werden die beiden besten Ideen jeder Gruppe ausgewählt und im Plenum vorgestellt.

Nach der Mittagspause erstellt jedes Team einen Plan, welche Bauteile und Materialien sie für ihre „Hacks“ benötigen. Am Nachmittag können die Schülerinnen und Schüler einen Vortrag von Eduardo Gordillo über seine Firma „Bio-Lutions“ hören. Das Green-Tech-Start-up stellt ökologische Verpackungen und Einweggeschirr aus landwirtschaftlichen Reststoffen her, also Agrarrestfasern als Plastikersatz. Das sind zum Beispiel Fasern von Tomatenpflanzen, Bananen oder Zuckerohr. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Gordillo für seinen spannenden und inspirierenden Vortrag.

Zum Schluss folgt eine Präsentation der begonnen Projekte, welche morgen, am zweiten Tag der Hackdays weiter entwickelt werden. Ihr alle seid natürlich herzlich eingeladen am Mittwoch, dem 04.12.2019 ab 13:30 Uhr im Raum 45 zu erscheinen und euch die Projektergebnisse unserer „Hacker“ und „Hackerinnen“ anzuschauen. 

von Melinda Schneider und Julia Stranski